Verschleißfester Stahl HB 400 im Lager

HB 400 ist eine besondere Klasse von verschleißfestem Stahl, der aufgrund seiner herausragenden Härte und Widerstandsfähigkeit in verschiedenen industriellen Anwendungen weit verbreitet ist

Der Begriff „HB“ steht für „Brinell-Härte“, während „400“ die Brinell-Härtezahl angibt, eine Maßeinheit für die Härte eines Materials ist. Je höher die Zahl, desto stärker ist auch das Material.

Die Messung des Härtegrades erfolgt durch das Eindrücken einer gehärteten Kugel in die Oberfläche des Materials. Die resultierende Eindruckhärte, gemessen in Brinell (HB), gibt Aufschluss über die Fähigkeit des Materials, sich gegenüber Verformung und Abrieb zu behaupten. In diesem Zusammenhang weist HB 400 auf eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Abrieb hin.

Verschleißfester Stahl – überall dort wo Verschleiß eine Rolle spielt

Mit der richtigen Stahl-Auswahl werden vorzeitige Abnutzung, Risse und Brüche im Material verhindert. Verschleißfester Stahl mit einer Brinell-Härte von 400 ist bestens für Bereiche geeignet, bei denen Bauteile starken mechanischen Belastungen und Abrieb ausgesetzt sind, so etwa in der Bergbauindustrie für den Bau von Verschleißplatten in Muldenkippern, Schaufelladern und Brechern. In der Bauindustrie findet man HB-400-Stahl in Baumaschinenkomponenten wie Baggerzähnen, Schaufeln und Platten, wo hoher Verschleiß auftritt. Daneben kommt er häufig in Containern oder Ladeflächen von LKW vor. Landwirtschaftliche Maschinen, Förderbänder, Schneidkanten von Erntemaschinen und viele andere Anwendungen profitieren ebenfalls von den besonderen Eigenschaften dieses Materials.

Die Verwendung von HB 400 trägt dazu bei, die Lebensdauer von Bauteilen mit einer höheren Beanspruchung und größerem Abnutzungspotenzial zu verlängern, was zu einer Reduzierung von Wartungs- und Austauschkosten führen kann. Es ermöglicht den Betreibern von Maschinen und Anlagen, eine bessere Gesamtwirtschaftlichkeit zu erzielen, indem die Notwendigkeit häufiger Reparaturen und Ersatzteile minimiert wird.

HB 400 ist schweißbar und ideal zum bearbeiten

Durch seine Widerstandsfähigkeit ist verschleißfester Stahl mit einer Brinell-Härte von 400 dem unlegierten Stahl überlegen. Er ist perfekt geeignet zum Schweißen und Bearbeiten und punktet dabei mit einer hohen Lebensdauer. Gleichzeitig kann er für jedes Standardschweißverfahren genutzt werden, ohne dass besondere Anforderungen erfüllt werden müssen.

Unübertroffene Haltbarkeit gegen Verschleiß

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Produkte und entscheiden Sie sich für unsere verschleißfesten Stähle. Jetzt anfragen!

Zusammensetzung

Die Zusammensetzung von HB-400-Stahl kann je nach Hersteller variieren, aber er besteht häufig aus einer Legierung von Stahl mit Zusätzen wie:

  • Chrom
  • Mangan
  • und anderen Legierungselementen. 

Diese Zusätze verbessern die Härte, Festigkeit und Verschleißfestigkeit des Materials.

Ansprechpartnerin für Stahl

Ihr Ansprechpartner für verschleißfesten Stahl

Bei Fragen zu unserem Sortiment oder zu unseren Leistungen wenden Sie sich gerne an unseren Ansprechpartner. Wir helfen ihnen gerne weiter.

 

Heiner Büsselmann

Häufige Fragen und Antworten

Was bedeutet HB 400?

HB 400 ist ein verschleißfester Stahl. „HB 400“ bezieht sich auf den Härtegrad dieses speziellen Stahls. Der Begriff „HB“ steht für „Brinell-Härte“, und die Zahl 400 repräsentiert die Härte, gemessen nach dem Brinell-Härteprüfverfahren. Je höher die Zahl, desto stärker das Material.

Wo wird HB 400- verschleißfester Stahl typischerweise eingesetzt?

HB 400 wird in den verschiedensten Branchenzweigen eingesetzt, insbesondere in Bereichen mit hohem Verschleiß und mechanischer Belastung. Beispiele sind Bergbauausrüstungen wie Muldenkipper und Brecher, Baumaschinen wie Bagger und Schaufellader, landwirtschaftliche Maschinen, Förderbänder und Schneidkanten von Erntemaschinen. Sprechen Sie uns jetzt an.

Welche Vorteile hat HB 400 - verschleißfester Stahl?

Die herausragende Härte und Verschleißfestigkeit von HB 400 machen es ideal für den Einsatz in besonders anspruchsvollen und abrasiven Umgebungen. Der Stahl widersteht erfolgreich dem Verschleiß durch Reibung und Abrieb, was zu einer längeren Lebensdauer von Bauteilen führt.

Welche Legierungselemente sind in der Zusammensetzung von HB 400 enthalten?

Die genaue Zusammensetzung von HB 400 kann je nach Hersteller variieren, aber typischerweise enthält dieser Stahl Legierungselemente wie Chrom, Mangan und andere, um die Härte, Festigkeit und Verschleißfestigkeit zu verbessern.

Gibt es alternative Materialien zu HB 400 als verschleißfesten Stahl?

Ja, es gibt verschiedene verschleißfeste Materialien auf dem Markt. Die Wahl des geeigneten Materials hängt von Ihren spezifischen Anforderungen ab. Wir beraten Sie gerne. Kontakt

Warum ist HB 400 als verschleißfester Stahl in der Industrie so beliebt?

HB 400 ist ein Stahl, der sich durch seine Härte und Widerstandsfähigkeit auszeichnet. In der Industrie ist er beliebt, weil er eine kosteneffiziente Lösung bietet, um die Lebensdauer von Bauteilen in abrasiven Umgebungen zu verlängern. Durch die Reduzierung von Verschleiß und Abrieb können Wartungs- und Austauschkosten minimiert werden, was zu einer besseren Gesamtwirtschaftlichkeit führt.